NEUES



– 13. Mai 2018 | ARTMUC, München
PRATERINSEL, Praterinsel 3 - 4, 80538 München
Die ALTE BÄCKEREI zeigt Edvardas Racevicius, Eckart Pscheidl-Jeschke und
Urs Bumke.

Öffnungszeiten:
Donnerstag, 10.05.2018  / 12:00 – 20:00
Freitag, 11.05.2018 / 12:00 – 20:00
Samstag, 12.05.2018 / 12:00 – 20:00
Sonntag, 13.05.2018 / 12:00 –  18:00


BLINDfänger wurde auf der KÖLNER LISTE 2018 und der ARTMUC 2018 gestartet. 
BLINDfänger: Rotes Relief von E. Racevicius und Liebesbrief von U. Bumke.












XPOST, Gladbacher Wall 5, 50670 Köln 
Opening:  Donnerstag,19.04. 2018, 18 - 22 Uhr
Freitag – Samstag: 11:00 bis 21:00 Uhr
Sonntag: 11:00 bis 18:00 Uhr

Die ALTE BÄCKEREI zeigt Edvardas Racevicius und Urs Bumke.


„Grüß den krummen Stern von mir“ | EIN MENSCHBERICHT

Das Buch von Jürgen Landt und Urs Bumke ist jetzt als limitierte Sonderausgabe, Text und Grafik schwarzblau, handgebunden, 24 x 16 cm, 270 S., 101 Abb.
10 Exemplare, vergriffen
Voraussichtlich 2018 erscheint das Buch im Freiraum-Verlag.


28.04.- 30.04. 2017 | KÖLNER LISTE  fair for contemporary art:
XPOST, Gladbacher Wall 5, 50670 Köln 
Opening: 27.04. 2017

ALTE BÄCKEREI mit Edvardas Racevicius und Urs Bumke, Stand G 0.20

16.12. 2016 | 19:30 Uhr | AUF KIPPE
Präsentation des 8. Risse-Sonderheftes. Der Künstler Jürgen Landt.
Eine Lesung mit Texten von Jürgen Landt

Mit einem Vorabdruck von ,Grüß den krummen Stern von mir‘

RISSE - Zeitschrift für Literatur in Mecklenburg und Vorpommern - präsentiert ihr Sonderheft in Greifswald. 
Erstmals ist ein RISSE-Sonderheft einem lebenden Künstler gewidmet: dem 1957 in Loitz geborenen, heute in Greifswald wohnenden Jürgen Landt. 
Der sowohl in der Literatur als auch in der Bildenden Kunst bemerkenswerte Landt wurde nach drei Haftstrafen 1983 aus der DDR ausgebürgert und kehrte nach der Wende nach Vorpommern zurück. Das RISSE-Sonderheft veranschaulicht Landts künstlerischen Entwicklungsweg. 

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen. In Kooperation mit freiraum-verlag und Literaturzentrum Vorpommern.

>>  www.koeppenhaus.de

15.09.-18.09. 2016 | BERLINER LISTE  fair for contemporary art:
Kraftwerk Berlin · Köpenicker Straße 70, 10179 Berlin · Eröffnung: 14. September 2016

15.04.-17.04. 2016 | KÖLNER LISTE  fair for contemporary art:
ALTE BÄCKEREI mit Eugen Kunkel, Enrico Pense und Urs Bumke,
Projekt VALTIS mit Eckart Pscheidl-Jeschke und Edvardas Racevicius,
NEUE GREIFENGALERIE

29.05.-22.06. 2015 | GRÜSS DEN KRUMMEN STERN VON MIR
In der >> Kugelbahn Wedding, Berlin

0.1.03.-27.04. 2015 | DAS LAND IN DER TASCHE
>>  Neues Kunsthaus Ahrenshoop



17.10.-15.11. 2014 | BESITZ – BENEATH NOTICE

>>  www.koeppenhaus.de


10.09.-11.10. 2014 | PREVIEW: GRÜSS DEN KRUMMEN STERN VON MIR
Buchprojekt von Urs Bumke und Jürgen Landt. Literaturzentrum Vorpommern Wolfgang Koeppen, Greifswald

05-06. 2014 | CONQUERING PLACES  Interdisziplinäres Symposium, Greifswald



2012 | STIPENDIUM FÜR LITERATUR  Mecklenburg-Vorpommern für
,Grüß den krummen Stern von mir‘


TEXT | VON LUDWIG FEUR 
In Bumke’s Werkstatt ist es eng und man muss sich bücken um reinzukommen. Dort verstecken sich Bilder, Fotografien und Zettel wie schmutzige Geheimnisse, für die sich keiner mehr interessiert. Sie drängen sich auf wie Flittchen, die auf einen abgedroschenen Verrückten warten: Taxi Driver, denke ich, sehe das Schneewittchen im Glaskasten und die Goldschrift fehlt. Irgendwo darunter daneben: eingefrorene Mumien, sie gähnen und beklatschen die Reste ihres Expeditionstrupps oder sie machen sich lustig über die Kupferstiche eines gestrandeten Wals. Daneben Privatbildchen wie Fremdkörper: Aufträge, sagt er, Portraits.

Sein Wäldchen, das Hinterzimmer der alten Bäckerei ist ein Raum zwischen Feld und Dickicht: wie Schlangen lauern zerknitterte Zettel unter den Bänken. Was steht darauf und was haben sie hier verloren. Die Versuche illegalen Schnaps zu brennen gesteht er. Die Beweise beseitigt er nicht. Auch nicht die seiner Bilder: hier und da gibt es Reste von einem Anfang: an die Wände gekritzelte Texte, Briefe, die keine Lust haben die Schreibmaschine zu verlassen: man kann es sich jedenfalls nicht vorstellen. Aber sie tun es.
Auch seine Bilder tun es, unbemerkt, bei Nacht kommen Transporter und schaffen sie weg. Zumindest stelle ich es mir so vor. Manche kommen nie wieder und das ist der Moment wo man beginnt sie zu entdecken: die Geheimnisse und was schmutzig daran ist. Die Mumien der Arktis verkriechen sich im Gesicht der gestrandeten Liebe: dem Wal. Dann, wenn Bumke nicht aufpasst erkennt man ihn wieder: er ist der Wal, denke ich, er ist der Wal und orangene Anzüge, eine Entsorgungsfirma vielleicht, ein Trupp bearbeitet ihn. Wieder Expedition und wieder Schweinerei: Vielleicht ist das Überhöhung, masturbierter Reichtum oder ein Gefühlsporno. Der Gestank fehlt jedenfalls, das Blut sabbert brav in der Bildmitte herum, der Zimmerboden ist ordentlich unbefleckt. Eine saubere Angelegenheit ist das und zugleich die Gefahr Bumkes: die technische Expertise überblendet die Sache. Der grauenerregende Wal ist nicht grauenerregend solange der Schock den Betrachter nicht an die Gurgel springt. Das ist aber die Frage der Hingabe, die er selbst stellt,so, das man das Fragende gerade noch erkennt. Gerade noch: Ich will das er seine Bilder abrichtet, denke ich, das er auf sie losgeht, Ringkampf anstelle der überzeugenden Handschrift.

Anders bei seinen Souveniren: Menschenhäute säumen die sauberen Zimmer wie Tätowierungen auf der verkorksten Moral. Man kann nur entkommen, wenn man ein Lügner ist. Nur gut, das man das wieder abnehmen kann. Eine Ausstellung ist eine Ausstellung. Ist sie nicht: manchmal wirft sie einen frechen Schatten und ohrfeigt die verflixte Harmlosigkeit. Man kann diese Souvenire nicht in seinen Räumen zeigen, ohne sich selbst Fragen zu stellen. Aber um Antworten kann man sich drücken. Gras wächst darüber. Gras wächst über allem. In Bumkes Terrarium surrt ein Mäher. Es ist eng und wieder muss ich mich bücken um wegzukommen.

Quelle: http://www.conquering-places.de/vorgestellt-urs-bumke/http://www.artmuc.info/http://xn--klner-liste-rfb.org/http://www.koeppenhaus.dehttp://xn--klner-liste-rfb.org/http://xn--klner-liste-rfb.org/http://www.kugelbahn-wedding.com/kolonie-wedding-art-urs-bumkehttp://www.neues-kunsthaus-ahrenshoop.dehttp://www.koeppenhaus.dehttp://conquering-places.de/http://www.conquering-places.de/vorgestellt-urs-bumke/http://www.artmuc.info/http://www.atelier-verlag.de/cms/front_content.phphttps://discoveryartfair.com/de/fairs/koeln/https://discoveryartfair.com/de/fairs/koeln/https://discoveryartfair.com/de/fairs/koeln/shapeimage_1_link_0shapeimage_1_link_1shapeimage_1_link_2shapeimage_1_link_3shapeimage_1_link_4shapeimage_1_link_5shapeimage_1_link_6shapeimage_1_link_7shapeimage_1_link_8shapeimage_1_link_9shapeimage_1_link_10shapeimage_1_link_11shapeimage_1_link_12